Kategorie: Weite Welt

Urlaub im Dschungelbuch – Auf den Spuren von Balu und Shir Khan

Besuch bei Shir Khan - Urlaub im Dschungelbuch

10 Uhr früh am Flughafen von Jabalpur. Seele und Geist jubilieren. Den Körper befragen wir an dieser Stelle lieber nicht. Der verweigert nämlich jede weitere Zusammenarbeit, will einfach nur noch liegen. Von Hamburg über Helsinki und Delhi bis in den indischen Bundesstaat Madhya Pradesh ist es schließlich kein Katzensprung. Weiterlesen

Was macht denn Altona mitten in Kanada?

Es gibt da diesen „geflügelten“ Spruch um etwas Absurdes auszudrücken: Die Erde ist eine Scheibe, Schweine können fliegen und … (hier lässt sich dann die Absurdität einfügen). Während ich so mit meinem Mietwagen durch die Landschaft düse, bin ich jedoch fast geneigt, genau das zu glauben: Ich würde mich nicht wundern, wenn gleich ein paar fröhliche Schweinchen vorbeisegelten, so platt, menschenleer und irgendwie vergessen scheint hier die Landschaft. Weiterlesen

Wandern in Norddeutschland – ein unterschätzter Spaß

Sonne, blauer Himmel, 30 Grad. Das perfekte Badewetter. Blöd war nur, dass ich ganz andere Pläne hatte. Ich wollte endlich mal wieder wandern. Eine Zweitagestour, das Zelt sollte mit, eine Campingmöglichkeit war gefunden. Doch schon der Blick auf die Wetterkarte trieb mir den Schweiß auf die Stirn. Weiterlesen

Das Leben des Elefantenflüsterers Lawrence Anthony

Der Elefantenflüsterer Lawrence Anthony mit seinem Elephanten Nana auf Thula Thula

Lawrence mit Nana, der Protagonistin seines Tatsachenromans „Der Elefantenflüsterer“ © Malby-Anthony privat

Es war der 03. März 2012, als in der Nacht eine Email auf meinem Laptop aufblinkte, bevor sie im Posteingang verschwand. Ich befand mich gerade in einer kreativen Phase, war also noch hellwach, und der Text, an dem ich arbeitete, schrieb sich praktisch von selbst.  Doch die kurze Meldung, die da auf Englisch vor meinen Augen aufgeflackert war, konnte ich einfach nicht verstehen. Ich öffnete sie und las sie ein zweites und drittes Mal: Weiterlesen

Ab durch Kanadas Mitte – ein Start mit Erklärungsnot

Die Immigration. Lange Schlangen, scharrende Füße und regelmäßige „Next“-Rufe. Irgendwie bin ich dort immer ein bisschen nervös. Bisher ging jedoch alles glatt. Dieses Mal kommt es ein bisschen anders – ich bekomme mehr Aufmerksamkeit, als ich mir wünsche. Weiterlesen