Kategorie: Reisetipps

Mitmachen: Isländischer Schwur für die Natur

Die Serie „Games of Thrones“ und die sympathischen Fans bei der Fußball-WM 2014 haben Island auf der Liste der Top-Reiseziele endgültig ganz oben gespült. Nach der ersten Freude folgte bald die Ernüchterung: der rauhen Insel im Nordatlantik droht Overtourism. Dieser Begriff, den es vor einigen Jahren noch gar nicht gab, taucht in den Medien immer öfter im Zusammenhang mit Island auf (gemeinsam mit den Problemen, die entstehen, wenn bei den vielen Touristen die „Natur ruft“ und gerade keine Toilette in der Nähe ist…) .

Besonders die empfindliche Natur leidet unter zu vielen Menschen. Während wir es hier in Deutschland gewohnt sind, dass im Frühjahr alles nur so aus dem Boden schießt, brauchen zum Beispiel die islandtypischen Moose Jahrhunderte zum Wachsen. Die Pflanzenwelt benötigt deshalb Jahre und Jahrzehnte um sich davon zu erholen, wenn sie zertrampelt oder sogar rausgerissen wird.

Im letzten Jahr startete deshalb die Kampagne „The Icelandic Pledge“ – der „Isländische Schwur“ für verantwortungsvolles Reisen. Mehr als 30.000 Menschen aus insgesamt 100 Ländern haben diesen 2017 geleistet. Nun geht es weiter: Island-Reisende können wieder diesen „offiziellen Eid“ nach ihrer Ankunft am Flughafen Keflavík leisten. Ganz zeitgemäß an einem Automaten, an dem sie sich durch Drücken des „Schwur-Knopfes“ zum nachhaltigen Reisen bekennen. Die Anzahl der internationalen Besucher, die diesen Eid geschworen haben, wird auch gleich angezeigt.

Kampagne für nachhaltiges Reisen

Der „Isländische Schwur“ ist die erste Kampagne dieser Art, die von einem Land ins Leben gerufen wurde, um Touristen auf nachhaltiges Reisen aufmerksam zu machen. Mit dem Schwur versprechen Reisende den respektvollen Umgang mit der isländischen Natur und die Wahrung der eigenen Sicherheit. Der Eid umfasst die sechs wichtigsten Aspekte des verantwortungsvollen Reisens in Island: Dazu gehören zum Beispiel bereiste Orte so zu hinterlassen, wie sie diese vorgefunden haben oder Urlaubsfotos zu schießen, ohne sich in Gefahr zu begeben – ebenfalls ein großes Problem in Island! Und es gibt auch einen eigenen Absatz zum Thema, äh, Notdurft.

Auch wer nicht nach Island reist, kann mitmachen,  „The Icelandic Pledge“ online ablegen und so der Kampagne mehr Kraft und Aufmerksamkeit verleihen. Und dabei für sich auch gleich schwören, dass der Eid nicht nur für Island gilt!

Zum Nachlesen: der Isländische Schwur © Inspired by Iceland

Gallo Pinto – mein Rezept für Pura Vida

Morgens, mittags, abends – bei meinem Nationalpark-Volunteering in Costa Rica gab es wochenlang nur Gallo Pinto. Das ist nun schon einige Jahre her, doch es hat bleibende Spuren hinterlassen: ich bekomme einfach nicht genug davon. Nicht von Costa Rica und nicht vom Gallo Pinto. Das ist für mich viel mehr als Reis mit Bohnen, irgendwie Pura Vida eben. Weiterlesen

Wenn ein Urlauber R O T sieht

Urlaubsrecht, Verbrauchertipps

Endlich Ferien. Die Reise ist gebucht, und man freut sich auf die schönsten Wochen des Jahres.  Doch dann verschiebt sich plötzlich der Abflugtermin oder es gibt andere Probleme, die einem die Urlaubsstimmung so richtig vermiesen. Wutentbrannt zieht manch einer dann vor Gericht. Aber nicht immer ist der Schrei nach Schadenersatz gerechtfertigt. Weiterlesen

Reisen mit kleinen Kindern – Tipps von Air New Zealand

Flying with kids

Heute, am 01. Juni 2017, ist Internationaler Kindertag

Endlich Urlaub. Endlich Sonne. Doch vor der Entspannung steht meist ein langer Flug an, und der kann mit Kindern extrem anstrengend werden. Air New Zealand´s Bordpersonal hat passend zum Internationalen Kindertag 9 Tipps herausgegeben, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Denn auch wenn sich hier alles auf die eine Fluggesellschaft bezieht – die meisten Ratschläge sorgen generell für ein entspannteres Fliegen mit den Jüngsten. Weiterlesen

Shop till you drop! Konfektions- und Schuhgrößen weltweit

Andere Länder - andere Konfektions- und Schuhgrößen

Andere Länder – andere Konfektions- und Schuhgrößen!

Wer kennt das nicht? Man ist im Urlaub, macht eine kleine Shopping-Tour und findet plötzlich all die traumhaften Sachen:  mega-schöne Schuhe, eine schicke Hose, ein tolles Kleid … Aber dann stehen auf den Labels nicht die gewohnten Größen. Nervig! Vor allem, wenn man für den oder die Liebste(n) Zuhause etwas kaufen möchte. Ich habe mir deshalb schon vor vielen Jahren eine Umrechnungstabelle zusammengebastelt, die weltweit hilft. Wie versprochen stelle ich sie hier zum Downloaden für euch rein:

Shop till you drop!Umrechnungstabellen für Konfektions- und Schuhgrößen weltweit

Roadtrip to Heaven – Praktische Tipps für die Reise rund um das Coloradoplateau -Teil II.

Sehnsuchtsziel USA

 Einreise und Fahrzeugbuchung – wichtige Fakten

1.    Eine Kreditkarte ist für USA Reisen zwingend. Nur so kann man ein Auto anmieten und Hotels buchen. Generell ist die Kreditkarte das gängigste Zahlungsmittel in den USA. Mit ihr können selbst Kleinstbeträge fast überall bezahlt werden. Weiterlesen